Wie schaffe ich es, damit der Zellbezug beim Kopieren auf mehrere andere Zelle nicht mitwandert? Kann man den Formelbezug fixieren?

Einfach auf die Formel gehen und im Formeltext vor der entsprechenden Zelle [F4] drücken. Dann wird diese Zelle mit „$“ gekennzeichnet $Spalte $ Zeile (Bsp.: $A$4). Dann bleibt die Zelle / der Zellbezug auf die Zelle A4.

Es gibt verschiedene Bezüge die gesetzt werden können: Durch Drücken der [F4]-Taste kann dieser Bezug schnell gesetzt werden = Zellinhaltbezug
=B5 +F4 =$B$5(absoluter Bezug)
=$B$5 +F4 =B$5 (gemischter Bezug)
=B$5 +F4 =$B4 (gemischter Bezug)
=$B4 +F4 =B5 (relativer Bezug)

Relative, absolute und indirekte Bezüge in Excel
Bei Bezügen auf andere Zellen in Formeln sind in Excel zunächst absolute und relative Bezüge zu unterscheiden. Absolute Bezüge, erkennbar an Dollarzeichen, wandern beim Kopieren oder Ziehen einer Formel mit der Maus nicht mit: $A$2 verweist stets auf die Zelle A2, auch wenn die Formel in eine andere Zeile oder Spalte kopiert wird. Nützlich ist das zum Beispiel, wenn über mehrere Zeilen hinweg auf einen Mehrwertsteuersatz verwiesen will, der oben auf dem Tabellenblatt angegeben ist.

Anstatt Dollarzeichen nachträglich in eine Formel einzufügen, kann es bei der Formeleingabe direkt über die Taste „F4“ erzeugt werden. Durch mehrfaches Drücken der F4-Taste kann zu den gemischten Bezügen weitergeschaltet werden: Auf $A$2 folgt erst A$2 mit fixierter Zeile und variabler Spalte, dann A$2 mit festem Spaltenbezug.

Soll dagegen strikt auf eine bestimmte Zelle verwiesen werden, ist der indirekte Bezug die richtige Wahl. Der Zellbezug der Formel =INDIREKT(„A2“) ist auf die Zelle A2 fixiert und bleibt selbst dann bestehen, wenn der Zellinhalt von A2 kopiert oder verschoben wird. Allerdings zählt INDIREKT() zu den volatilen Funktionen, die bei Eingaben neu berechnet werden. Im Sinne der Performance sollten diese sparsam eingesetzt werden.