Welche sozialen Netzwerke nutzen Deine Freunde - also Jugendliche bis 24 Jahre - denn jetzt wirklich und auch regelmäßig?

Als Praktikumsprojekt gedacht - haben wir im Frühjahr diese Frage gemeinsam mit unserer Praktikantin an über 1.000 Jugendliche bis 24 Jahr gestellt.

Das Ergebnis gibt einen Ausblick auf die "Schnelllebigkeit" der "digitalen Techniken/Anwendungen und das Verhalten der Nutzer.

Die Jugendlichen sehen YouTube als soziales Netzwerk, in dem Sie Inhalte teilen und kommentieren können - die Inhalte aber als Videos "kommuniziert" werden. Facebook ist zwar immer noch bei den meisten Jugendlichen installiert - aber vornehmlich ist man dort "Betrachter" und produziert selbst keine Inhalte mehr. Direkt im Anschluss folgen Instagram und später Snapchat.

Für die Werbung bedeutet das: "Video"/"Bewegtbilder" werden jetzt auch im Internet immer wichtiger. Jeder findet dort Anleitungen und Informationen - es ist wie ein interaktiver Fernseher. Für Unternehmen bedeutet das, dass es immer wichtiger wird auch Videos zu erstellen und damit frühzeitig die Plattform für sich zu aktivieren.

Die gesamten Umfrage-Ergebnisse finden Sie unter der folgenden Adresse: https://surveys.google.com/reporting/survey...

Tipp: Spannend sind die Ergebnisse nach Bundesländern aufgeschlüsselt.